Gut zu Wissen....  Einige Tipps zum Samichlausbesuch

Besuch

Der Samichlausbesuch war in früheren Zeiten für die Kinder oftmals sehr belastend, denn nicht selten wurde den Kindern mit dem Sack oder mit der Rute gedroht. Zum Glück sind diese Zeiten definitiv vorbei !

Der Samichlaus und seine beiden Begleiter möchten den Familien einen schönen, angenehmen Besuch in der Adventszeit schenken.

Daher wird auch der Tadel im Dialog spielerisch vermittelt.

Es kommt häufig vor, dass die Kinder vor dem Besuch des Samichlauses sehr ungeduldig und nervös sind.

Erleichtern sie die Wartezeit, indem sie mit ihren Kindern etwas malen oder basteln. Dies können sie gleich als Dekoration in ihrer Stube verwenden oder als kleines Geschenk dem Samichlaus mitgeben. Er wird es gerne in seiner Waldhütte aufhängen.

Zeiten

Der Samichlaus besucht Sie gewöhnlich vom 03. bis 06. Dezember. Zeitlich finden die Besuche unter der Woche zwischen 17.30 Uhr bis
20.30 Uhr statt. An Wochenenden kann dies jedoch ausgeweitet werden, um alle Kinder besuchen zu können.

Wir versuchen die Besuchswünsche zu erfüllen. Jedoch kann die Einteilung der einzelnen Hausbesuche eine grosse Herausforderung darstellen. Daher sind wir auf Ihre Flexibilität angewiesen, was z. B. die Schlafenszeit Ihrer Kinder oder andere Gewohnheiten angeht. 

Nur so ist es möglich, 50-60 Familien besuchen zu können, ohne dass plötzlich zwei Samichlausgruppen im gleichen Quartier unterwegs sind.

Medien (Fernseher und Radio)

Radio, Fernseher, Handy und Tablets sind heute vom Alltag nicht wegzudenken. Der Samichlaus und seine Begleiter kennen diese modernen Geräte im Wald jedoch nicht. Damit die Aufmerksamkeit bei den Kindern und dem Samichlaus liegt, bitten wir Sie sämtliche Medien während des Besuches ausgeschaltet zu lassen. 

Stuhl / Sitzen

Während dem Besuch, nimmt der Samichlaus gerne auf einem Stuhl Platz. So kann er sich auf Augenhöhe mit den Kindern unterhalten.

Der Ruprecht und der Schmutzli haben noch „junge“ Beine und müssen nicht zwingend sitzen.

Fotos, Filmen

Wir bitten Sie während des Besuches nicht mehr als 2-3 Fotos zu schiessen. Geniessen Sie lieber den "Moment" und so vermeiden wir einen „unruhigen“ Besuch. Die Samichlausgruppe steht Ihnen gerne am Ende des Besuches für Fotos mit den Kindern und der Familie zur Verfügung. 

Wir würden uns freuen, einige Bilder und Aufnahmen von den Besuchen zu erhalten. E-Mail Kontakt finden sie unter „Über uns“. 

Nuggi

Der Samichlausbesuch wird gerne genutzt, damit Kinder den Nuggi abgeben können. Dieser grosse Schritt klappt meistens nicht problemlos. Daher deponieren wir den Nuggi, nach dem Besuch wieder im Briefkasten.

Schmutzli

Auch wenn der Schmutzli unheimlich und dunkel aussieht, ist er ein ganz netter und treuer Begleiter des Samichlaus. Er ist halt ein wenig mürrisch und spricht nicht so viel…Der Schmutzli will auf keinen Fall, die Kinder verängstigen.

Rute und Jutensack

Die Rute und der Jutensack dienen als Accessoires für den Schmutzli. Früher wurden diese oftmals als Bestrafung eingesetzt. Diese Zeiten sind längst vorbei. Auch werden den Kindern keine Ruten daheim gelassen. Sie dienen nur zur symbolischen Gewichtung der Worte vom Samichlaus.

Trinken

Nach dem Samichlausbesuch, wird der Samichlaus oft gefragt, ob er noch etwas trinken möchte. Aufgrund des engen Zeitplans muss er dies jedoch leider ablehnen. Seien Sie deswegen bitte nicht enttäuscht, denn es warten noch viele andere Kinder ungeduldig auf den Samichlausbesuch.

Samichlaus Säckli

Der Samichlaus bringt jedem angemeldeten Kind ein Samichlaus Säckli, reich gefüllt mit Nüssen, Apfel, Mandarine, Lebkuchen Schokolade und Zältli mit.

Geschenke

Wir bitten Sie die Tradition des Samichlauses zu unterstützen und keine zusätzlichen Geschenke bereitzustellen. Für die Geschenke ist das Christkind zuständig. Sollten Sie trotzdem Geschenke machen wollen, stellen Sie diese im Treppenhaus bereit. Bitte schreiben Sie den Namen des Kindes auf das Geschenk, damit der Samichlaus weiss, wem es gehört. Der Ruprecht nimmt diese in seiner Tschiffere mit.

Kosten

Der Samichlausbesuch in Stansstad ist grundsätzlich kostenlos.

Keinem Kind soll der Samichlausbesuch aus finanziellen Gründen vorenthalten sein.

Um unsere Unkosten (Säckli, Unterhalt Kleider, etc.) jedoch zu decken, sind wir auf ihre freiwilligen Spende angewiesen.

© 2020 by Samichlausgesellschaft Stansstad